Christian von Lettow-Vorbeck

Dipl.-Ing.
Partner

+49 211 99 689 -0

lettow-vorbeck@dpat.de

 Schutzrechtsarten

  • Patente und Gebrauchsmuster
  • Marken
  • Designs und Geschmacksmuster

Technische Fachgebiete

  • Maschinenbau
  • Rüstungswesen
  • Mechanik
  • Software
  • Elektrotechnik

Besondere Expertise

  • Ausarbeitung von Markenanmeldungen
  • Ausarbeitung von Designanmeldungen
  • Ausarbeitung von Patentanmeldungen
  • Betreuung von Prüfungsverfahren
  • Entwickeln kreativer Schutzstrategien für Produkte durch Patente, Marken und Designs
  • Markenwidersprüche und –löschungsverfahren
  • Designnichtigkeitsverfahren
  • Abmahnverfahren, Verhandlungsführung und Betreuen von Verletzungsfällen
  • Strategische Schutzrechts-Beratung mit deutscher, europäischer und internationaler Ausrichtung

Vertretungsberechtigungen

  • Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA)
  • Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO)
  • Bundespatentgericht (BPatG)
  • Bundesgerichtshof (BGH) in Nichtigkeitsverfahren
  • Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)
  • Österreichisches Patentamt (ÖPA)
  • Luxemburgisches Amt für geistiges Eigentum (OPI)

Mitgliedschaften

  • Patentanwaltskammer
  • FICPI

Ausbildung

  • Patentanwalt
  • European Trade Mark and
    Design Attorney
  • Diplom-Ingenieur (RWTH Aachen)

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Hobbies

  • Fliegen
  • Lesen

Dipl.-Ing. Christian von Lettow-Vorbeck betreut Mandanten aus dem In- und Ausland in Patent-, Marken- und Designangelegenheiten. Zu seinen Mandanten zählen Einzelerfinder, Start-ups, mittelgroße Firmen und Großunternehmen. Seine technische Expertise im Patentbereich erstreckt sich von Maschinenbau und Rüstungswesen über Elektrotechnik bis Software. Daneben stellen Marken- und Designanmeldungen, Markenwidersprüche, Designnichtigkeitsverfahren vor dem deutschen und europäischen Amt und das Durchsetzen von Schutzrechten gegen Verletzer weitere Schwerpunkte seiner Praxis dar. Er ist auch vertretungsberechtigt vor den Patentämtern in Österreich und Luxemburg.

An meinem Beruf reizt es mich, immer wieder neue, trickreiche Lösungen auf die individuellen Probleme unserer Mandanten zu finden, um auf dem kürzesten Weg zum Ziel zu gelangen.
Christian von Lettow-Vorbeck

Dipl.-Ing. Christian von Lettow-Vorbeck, Hptm d.R., studierte Maschinenbau mit Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik an der RWTH Aachen und erwarb 1995 den Grad des Diplom-Ingenieurs. Während des Studiums wollte er eine möglichst breite technische Basis erhalten und belegte daher zahlreiche freiwillige Zusatzfächer, u. a. auch „Gewerblichen Rechtschutz“. Sein Interesse galt insbesondere der Laser-, Schweiß- und Medizintechnik. Das Diplomthema befasste sich daher mit „Festigkeitsteigerung von Dentalkeramik durch Ionenaustauschverfahren“.

Praktische Erfahrungen im Bereich Maschinenbau und Drucktechnik/Werbemittelanbringung sammelte er in Madrid, Mexiko-Stadt und Meerbusch. Danach war er zwei Jahre als Unternehmensberater für CAS- / CRM-Systeme bei der auf diesem Gebiet etablierten Düsseldorfer Unternehmensberatung Dr. Glinz & Partner tätig und begleitete die Ersteinführung von CAS-Systemen u.a. bei Deutsche Post AG und Hyundai.

Derart gerüstet begann er 1998 seine Ausbildung zum Patentanwalt bei Gille Hrabal. Im Jahr 2000 setzte er seine Ausbildungszeit beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), beim Bundespatentgericht (BPatG) sowie beim Landgericht München fort.

Nachdem er 2001 die deutsche Patentanwaltsprüfung abgelegt hatte, kehrte er zu Gille Hrabal als freier Mitarbeiter zurück. Er wurde als Vertreter für das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) ebenfalls im Jahr 2001 zugelassen. Im Jahr 2004 wurde er Partner.

Er vertritt nationale und internationale Firmen in sämtlichen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes insbesondere in Patent-, Gebrauchsmuster-, Marken-, Design- und Geschmacksmustersachen. Besondere praktische Erfahrungen sammelte er in den Bereichen Luftfahrt, Haushaltselektronik und -geräte, Beleuchtungstechnik, Schweißtechnik im Bereich KFZ-Fertigung, Markenkollisionen und Markenverletzungen, Verletzung von Markenrechten durch Google AdWords, Ausarbeitung und Verteidigung von Patentanmeldungen und Verletzungsstreitigkeiten.

Er hat in Patentverletzungsstreitigkeiten auf dem Gebiet der Automobilindustrie erfolgreich mitgewirkt und vertritt marktbeherrschende Unternehmen auf den Gebieten Kopiergeräte, Drucker, Consumer Electronics, Haushaltsgeräte, Print-Medien und Film.

Von RTL, Rheinischer Post und Auto-Bild wurde er gebeten, leichtverständlich aktuelle marken- und patentrechtliche Probleme zu kommentieren.

Seit 2008 ist er berechtigt zur berufsmäßigen Beratung und Vertretung in Österreich und Luxemburg.

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Get in Touch!

14 + 4 =